Bündnis 90/DIE GRÜNEN sind über WerkStadt-Prozess besorgt

Vor einigen Tagen hat die Stadt Korschenbroich ein Zwischenergebnis zum fortlaufenden WerkStadt-Prozess veröffentlicht, obwohl die Befragung noch andauert. „Damit setzt sich die Verwaltung ohne Not der Gefahr aus, dass das WerkStadt-Ergebnis verfälscht wird,“ stellt der Stellvertretende Fraktionsvorsitztende Martin Kresse fest. „Nun könnten die veröffentlichten Trends durch weitere Teilnehmer bewusst verstärkt oder abgeschwächt werden.“

Bündnis 90/DIE GRÜNEN sehen sich in ihrer grundsätzlichen Skepsis dem gewählten Verfahren gegenüber bestätigt. Kresse weiter: „Wir sind sehr für Bürgerbeteiligung, das gehört zur DNA der Grünen Partei. Aber es zeigt sich immer mehr, dass das praktizierte Verfahren erhebliche Mängel hat. Es erreicht nicht die breite Bevölkerung, sondern inzwischen nur noch Menschen mit Interneterfahrung. Und die haben wegen Corona andere Sorgen, als sich über die Zukunft ihrer Kommune Gedanken zu machen.“

Verwandte Artikel