Antrag Dachbegrünung

Korschenbroich, 2. Dezember 2020


Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
die Fraktion Bündnis90/Die Grünen bittet im Zuge der anstehenden Haushaltsberatungen während der Sitzung
des Hauptausschusses am 08. Dezember 2020 um Aufnahme des Antrags:
Innerörtliche Klimaanpassung – Nutzung neuer NRW-Förderprogramme zur Dachbegrünung als
Krisenvorsorge
mit folgendem Beschlussvorschlag:
Der Rat der Stadt Korschenbroich beauftragt die Stadtverwaltung, die Förderung von Dach- und
Fassadenbegrünungen in den Korschenbroicher Ortskernen für das Haushaltsjahr 2021 zu erarbeiten und dazu
Fördermittel des Landes NRW zu beantragen. Förderungsberechtigt sollen alle Eigentümerinnen und Bewohnerinnen von Immobilien in der Stadt Korschenbroich sein. Hierfür sind entsprechende Vorkehrungen
für die Umsetzung dieses Programms im Ergebnisplan der Stadt vorzusehen.
Zusätzlich wird die Stadtverwaltung beauftragt das Förderprogramm durch geeignete Werbemaßnahmen den
Antragsberechtigten in Korschenbroich bekannt zu machen.
Darüber hinaus möge die Verwaltung ein Konzept für die Begrünungen öffentlicher Dachflächen und Fassaden
erstellen und hierzu ebenfalls Fördermittel des Landes NRW beantragen. Im Ergebnisplan sind für das Konzept
ein Betrag von 5.000 Euro sowie entsprechende Einnahme- und Ausgabepositionen für die Durchführung des
Programmes vorzusehen.
Begründung:
Eine Zukunftsaufgabe von Kommunen ist neben dem Klimaschutz selbst, für Abmilderung der Folgen des
Klimawandels zu sorgen. Schon heute erleben wir ausgeprägte Perioden von Trockenheit und Hitze sowie
Starkregenereignisse – wie zuletzt im August 2020 in den östlichen und südlichen Stadtteilen. Aus diesem
aktuellen Anlass und unter Bezugnahme auf jüngst aufgelegte NRW-Förderprogramme 1
stellen wir zu diesem
Thema erneut einen Antrag.
Kleinflächige, innerörtliche Dachbegrünungen verbessern das Mikroklima, wirken isolierend, dienen der
Lufthygiene (Bindung von CO2 sowie Feinstaub) und dem Artenschutz wie der Artenvielfalt. Sie entlasten
darüber hinaus das Kanalnetz insbesondere bei Starkregenereignissen und mildern Temperaturextreme ab.
Das Umweltministerium des Landes NRW und das Deutsche Institut für Urbanistik heben ausdrücklich den Wert
von Begrünungsmaßnahmen hervor. Auch das Land NRW hat in Anbetracht der verheerenden Auswirkungen des
1 https://www.ptj.de/lw_resource/datapool/systemfiles/cbox/6689/live/lw_bekdoc/sonderprogramm_klimaresilienz_v6.pdf
Klimawandels Mittel für die Dach- und Fassadenbegrünungen öffentlicher Gebäude bereitgestellt, zuletzt mit
dem Sofortprogramm „Klimaresilienz in Kommunen“. Auch die Stadt Korschenbroich sollte hiervon Gebrauch
machen und mit der Begrünung öffentlicher Dachflächen als gutes Beispiel vorangehen.
Insbesondere kleinflächige Dachbegrünungen auf Garagen sind für die Eigentümer leicht realisierbar; je mehr
davon existieren, umso besser und effektiver. Während einige Kommunen die Begrünung von Flachdächern
festschreiben, schlägt die Fraktion Bündnis90/Die Grünen den Weg der Freiwilligkeit und des positiven Anreizes
durch eine Mitfinanzierung bei einer Neuanlage von Dachbegrünungen vor.
Damit sollen das Interesse und die Teilhabe der Bürgerschaft, sich an lokalen Maßnahmen zum Klima- und
Artenschutz zu beteiligen, unterstützt werden.


Mit freundlichen Grüßen
Jochen Andretzky Julia-Kathrin Edelburg
Fraktionsvorsitzender stellv. Fraktionsvorsitzende
gezeichnet:
Joerg Utecht
und Fraktion