Antrag zur Mittagsverpflegung anspruchsberechtigter Kinder

Die Corona-Pandemie hat uns alle fest im Griff. Vor allem Familien mit wenig Geld leiden unter den Folgen. Der Bund fördert einkommensschwache Familien durch das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT). Danach steht Kindern ein warmes Mittagessen in den von ihnen besuchten Kindertagestätten, der Kindertagespflege und den Schulen zu. Mit der ersten Corona-bedingten Schließung der Einrichtungen im April waren diese Unterstützungsleistungen weggefallen. Wir setzen uns seitdem dafür ein, dass die Stadt hier für die in ihren Zuständigkeitsbereich fallenden Familien eine Lösung findet, um im Falle weiterer Schulschließungen oder Quarantäneanordnungen Ersatz für das Schulessen zu stellen. Hierzu hatten wir im August einen Antrag formuliert und am 5. November formell in den Stadtrat eingebracht.
Die Stadtverwaltung entwickelt als Folge unsere Initiative ein Gutschein-System, mit dem betroffenen Familien in Kürze geholfen werden kann. Diese können dann anstelle des Schulmittagessens Lebensmittel für die Kinder besorgen.

Hier ist unser Antrag online einsehbar.

Verwandte Artikel