Unser 12-Punkte-Programm zur Kommunalwahl 2020

Unter dem Titel „KORSCHENBROICH WIRD GRÜN und kann mehr“ haben wir zur Kommunalwahl 12 Punkte für mehr soziale Gerechtigkeit, effektiven Klimaschutz und eine nachhaltige Verkehrswende definiert, die wir im neuen Stadtrat in aktive Politik umsetzen wollen:

Zur Kommunalwahl am 13. September 2020 treten Bündnis 90 / DIE GRÜNEN in Korschenbroich mit zwölf Kernforderungen und konkreten Projektideen an.
Wir werden im neuen Stadtrat an lokalen und praktikablen Lösungen für die drängenden Fragen der Zeit arbeiten. Wir wollen die demokratischen Prozesse vor Ort transparent und für alle nachvollziehbar gestalten. Ob Klimaschutz, Verkehrswende oder soziale Beteiligung für alle:
Wir setzen uns für eine inklusive, nachhaltige und zukunftssichernde Politik ein, unter Beteiligung aller Bürger*innen und im engen Austausch mit den anderen demokratischen Parteien vor Ort. Effektiven Klimaschutz, eine nachhaltige Verkehrswende und Chancengleichheit für alle gibt es nicht zum Nulltarif.
Daher muss der kommunale Haushalt auf den Prüfstand und zukünftig prioritär auf diese Herausforderungen ausgerichtet werden.

Wir fordern konkret:

Mehr Klimaschutz

Wir Grünen wollen, dass der Klimanotstand in Korschenbroich ausgerufen wird. Korschenbroich soll bis spätestens 2035 ersteneutrale Stadtverwaltung im Rhein-Kreis Neuss werden. Wir setzen auf eine effektive und dauerhafte Aufklärung und Unterstützung der Einwohner*innen, damit sie sozialverträglich ihre eigene CO2–Bilanz verbessern können. Wir Grünen wollen, dassBürger*innen und Gewerbetreibende mehr Hilfestellungen und Informationen rund um das Thema Klimaneutralität durch Experten in der Verwaltung bekommen. Wir fordern die Aufstellung eines Zukunftshaushalts mit Fokus auf Klimaneutralität und Digitalisierung.
Wir Grünen wollen, dass die Stadt eine Vorreiterrolle bei der energetischen Gebäudesanierung und der Nutzung von Sonnenenergie einnimmt. Alle öffentlichen Gebäude sollen einer entsprechenden Prüfung unterzogen werden mit dem Ziel, sie schnellstmöglich klimaneutral zu ertüchtigen sowie mit Ökostrom zu betreiben. Wir wollen, dass die Stadt eine große Informationsoffensive gemeinsam mit dem Handwerk für mehr privat sanierte Häuser startet.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „Klimaschutz“ haben. Zum Beispiel:

Mehr Platz und Vorrang für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen

Wir Grünen wollen, dass vor allem unseren Kindern zu Liebe in Korschenbroich sichere Fußwege an allen Straßen geschaffen werden. Straßen und Plätze als öffentlicher Raum sollen zum Verweilen einladen. Innerorts soll eine maximale Geschwindigkeit von Tempo 30 gelten. Reine Wohnstraßen sollen als Spielstraßen ausgewiesen werden. Korschenbroich soll zur fahrradfreundlichen Stadt mit einer möglichst großflächigen Einführung von Fahrradstraßen auf Verbindungsstraßen und mehr kostenlosen Fahrradparkplätzen umstrukturiert werden. Verwaltungsmitarbeiter*innen sollen ein Job-Fahrrad und ein Job-Ticket für den öffentlichen Personen-Nahverkehr erhalten. Wir wollen eine deutliche Reduzierung des innerstädtischen Autoverkehrs erreichen.
Mehr zu unseren Ideen für eine Verkehrswende.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „nachhaltige Verkehrsgestaltung“ haben. Zum Beispiel:

Mehr Bus- und Bahnverkehr

Wir Grünen wollen, dass der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Korschenbroich ausgebaut wird. Dafür wollen wir eine*n Mobilitätsmanager*in in der Stadtverwaltung einsetzen, die/der sich für bessere Busverbindungen zwischen den Korschenbroicher Ortsteilen in Verbindung mit einem konsequenten Anschluss der Buslinien an die S-Bahnen, eine Erhöhung des S-Bahn Takts auf 15 Minuten sowie die Errichtung von Mobilitätsstationen an den Bahnhöfen in Korschenbroich und Kleinenbroich sowie an der Haltestelle Glehn-Kirche einsetzt.
Mehr zu unseren Ideen für eine Verkehrswende.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs“ haben. Zum Beispiel:

Mehr Grün in die Stadt

Wir Grüne wollen, dass innerorts 5.000 zusätzliche Straßenbäume zwecks Verkehrsberuhigung und CO2-Absorption in Korschenbroich gepflanzt werden. Die Bürger*innen sollen Baumpatenschaften dafür übernehmen. Innerorts fordern wir Frischluftschneisen in den einzelnen Ortsteilen, Begrünungskonzepte für Straßen und Plätze sowie die Förderung von Dachbegrünungen. Wir wollen einen Wettbewerb „naturnahe Gärten“ ins Leben rufen. In den Freiflächen zwischen den Ortsteilen setzen wir uns für die Ausweitung von Waldflächen, Biotopvernetzungen und die Wiederanlage von Alleen ein.  Außerdem wollen wir Naherholungsmöglichkeiten durch Gemeinschaftsgärten auf öffentlichen Flächen, die Anlegung eines weiteren Waldspielplatzes mit Wasserelementen, eines Barfußpfades und durchgehender Wege am Jüchener-, Kommer- und Trietbach schaffen.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „Mehr Grün in Korschenbroich“ haben. Zum Beispiel:

Mehr Bio, mehr lokal und regional produzierte Lebensmittel und Produkte

Wir Grünen wollen, dass die ökologische Landwirtschaft durch die Stärkung lokaler Vermarktungsmöglichkeiten, z.B. in Kantinen von Kitas und Schulen, gefördert wird.  Dazu soll in einem ersten Schritt eine 50-Prozent Marke eingeführt werden: Mindestens die Hälfte der von der Kommune beschafften Lebensmittel müssen aus ökologischer Landwirtschaft/Produktion stammen. Außerdem soll die Etablierung eines zentralen Erzeugermarkts als Wochenmarkt in Alt-Korschenbroich geprüft werden. Die Stadt soll aktiv im Ernährungsrat Rhein-Kreis Neuss mitarbeiten. Außerdem wollen wir das Bildungsangebot zum Thema Ernährung in den Schulen stärken. Schließlich soll die Stadt statt Mineralwasser in allen öffentlichen Einrichtungen und in der Verwaltung (mit Kohlensäure versetztes) Leitungswasser anbieten. Konsequente Plastikvermeidung muss in der Beschaffung oberste Priorität haben.
Mehr zu unseren Ideen zu gesunder Ernährung und nachhaltiger Landwirtschaft.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „Gesunde Ernährung und nachhaltige Landwirtschaft“ haben. Zum Beispiel:

Mehr Nachhaltigkeit in der Stadtentwicklung

Wir Grünen wollen, dass der dörfliche Charakter der Korschenbroicher Ortsteile gewahrt bleibt. Deshalb setzen wir uns für den Erhalt historischer Bausubstanz ein, auch wenn sie nicht strengen Denkmalschutzauflagen genügt. Wir wollen keine flächenintensive Zersiedlung und keine Verschmelzung der Ortsteile. Bei Neubebauungen soll der innerörtlichen Nachverdichtung Vorrang vor der Errichtung neuer Wohnsiedlungen eingeräumt werden.  Wenn neue Siedlungen gebaut werden, soll das nur unter Einhaltung strenger Nachhaltigkeitskriterien wie Autofreiheit, S-Bahn-Nähe, Solardachpflicht, Barrierefreiheit sowie der Orientierung an örtlich typischer Bauweise geschehen. Wir setzen uns für den Ausbau von inklusiven Wohnformen und für den sozialen Wohnungsbau ein.
Mehr zu unseren Ideen für eine nachhaltige Stadtentwicklung.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „Nachhaltige Stadtentwicklung“ haben. Zum Beispiel:

Mehr soziales Miteinander

Wir Grünen wollen, dass mehr soziale Begegnungsmöglichkeiten geschaffen werden. Die Volkshochschule bietet als kommunaler Träger ein breites Angebot an Freizeit-, Bildungs- und Kulturaktivitäten und stellt für viele Bürger*innen eine wichtige Plattform für soziale Kontakte dar. Wir wollen zusätzliche Angebote im Rahmen des VHS-Zweckverbandes Kaarst-Korschenbroich in den verschiedenen Korschenbroicher Stadtteilen. Als Grüne setzen wir uns für die Stärkung sozialer Netzwerke und des ehrenamtlichen Engagements ein. Wir wollen mehr Bürger*innentreffs, wo informelle Netzwerke und Ehrenamtler*innen die Möglichkeit haben, ihre Aktivitäten zu entfalten. Dafür fordern wir eine/n Quartiersmanager*in als Koordinierungsstelle für den sozialen Raum. Unser besonderes Augenmerk gilt den Senior*innen. Deshalb setzen wir uns für die Strategie „digital mobil im Alter“ ein. Wir möchten Senior*innen ehrenamtliche Technikbegleiter*innen zur Seite stellen, um sie einzuladen, sich verstärkt mit digitaler Technik auseinanderzusetzen mit dem Ziel, möglichst lange selbstständig leben zu können.  Außerdem wollen wir in Korschenbroich die App „Gut versorgt in …“ einführen. Die Plattform verbindet senior*innenspezifische Themen mit lokalen Informationen über Freizeitangebote, Beratungsdienste, Ärzte und Pflege. Wir setzen uns für Mehrgenerationenhäuser ein und wollen hierfür vereinfachte Planungs- und Genehmigungsverfahren etablieren.
Mehr zu unseren Ideen für eine verbesserte soziale Teilhabe.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „kulturelle Angebote“ haben. Zum Beispiel:

Mehr alternative Wohnformen für Pflegebedürftige

Wir Grünen setzen uns für die Selbstorganisation von Betroffenen ein. Wir wollen, dass mehr dezentrale Wohngruppen für pflegebedürftige Mitbürger*innen und Demenzkranke geschaffen werden. Wir setzen uns für Projekte wie „Wohnen für Pflege“ ein. 
Mehr zu unseren Ideen für einen rücksichtsvollere Politik für ältere Menschen.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „kulturelle Angebote“ haben. Zum Beispiel:

Mehr Bildungsgerechtigkeit / Mehr Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche

Wir Grünen wollen, dass Ganztagsangebote für Kinder und Jugendliche ausgebaut werden. Die Zusammenlegung von Haupt- und Realschule in Kleinenbroich zu einer städtischen Gesamtschule sollte vor dem Hintergrund der sich bundesweit verändernden Bildungslandschaft ernsthaft diskutiert und geprüft werden. Uns geht es aber nicht nur um die Verbesserung der Betreuungszeiten, sondern auch der Betreuungsangebote. Wir wollen einen runden Tisch zum Thema Bildung und Integration ins Leben rufen, um den Austausch der Bildungseinrichtungen über didaktische Konzepte des Zweitspracherwerbs zu ermöglichen und ehrenamtliche Unterstützer für Lesepatenschaften zu gewinnen. Wir fordern eine Verbesserung der Ferienfreizeitangebote von Kindern und Jugendlichen.
Mehr zu unseren Ideen für eine höhere Bildungsgerechtigkeit und mehr Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „Bildung und Familien“ haben. Zum Beispiel:

Mehr Bürgerbeteiligung und mehr Transparenz in Rat und Verwaltung

Wir Grünen wollen, dass die Bürger*innen mehr am politischen Leben der Stadt partizipieren. Wir setzen uns für die Einrichtung eines Senior*innen- und eines Ausländer*innenbeirats sowie eines Bürger*innenparlaments ein. Bürger*innenparlamente bestehen sich aus einem repräsentativen Querschnitt aller Bürger*innen und behandeln lokale politische Themen und Planungsprozesse, um Politik und Verwaltung beratend zu unterstützen. Wir fordern darüber hinaus mehr Transparenz über kommunalen Grundbesitz und über die finanziellen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der Stadt. Im Bereich Stadtplanung sollen Kosten-Nutzen-Kalkulationen vor der Ausweisung neuer Baugebiete erstellt werden. Wir Grüne wollen, dass der Nachhaltigkeit verpflichtete Initiativen wie BUND, ADFC oder Bio-Region-Niederrhein zukünftig gefördert werden.
Mehr zu unseren Ideen für eine intensivere Bürgerbeteiligung.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „Bürgerbeteiligung“ haben. Zum Beispiel:

Mehr Digitalisierung und mehr Jobs vor Ort

Wir Grünen wollen, dass im gesamten Stadtgebiet schnelles Internet ausgebaut wird. Kommunikation über das Internet ist essentiell für alle Lebensbereiche. Die Menschen brauchen schnelles Internet für die Arbeit und das Lernen zu Hause. Die Unternehmen und Selbständigen brauchen es für ihre Lieferketten, ihre Prozesse und ihre Kundenkontakte.
In den bestehenden Gewerbegebieten und – soweit möglich – außerhalb dieser Gebiete soll die gezielte Ansiedlung der GREEN Economy gefördert werden. Wir wünschen uns einen lebendigen und möglichst nachhaltigen Einzelhandel in den Zentren. Wir wollen die Entwicklung von Popup-Konzepten in ungenutzten Ladenlokalen vorantreiben. Zudem fordern wir Grünen ein nachhaltiges, langfristiges Gewerbekonzept unter Berücksichtigung aller derzeitigen und zukünftigen (bereits geplanten) Gewerbegebiete und der Infrastruktur.
Mehr zu unseren Ideen für eine nachhaltige Wirtschaftspolitik.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „Digitalisierung und Wirtschaft“ haben. Zum Beispiel:

Mehr Kulturangebote für Korschenbroich

Wir Grünen wollen, dass die Volkshochschule den Korschenbroicher Bürger*innen in den einzelnen Korschenbroicher Ortsteilen mehr Angebote im Bereich Kunst, Kultur und Kreativität macht. Das kostengünstige Angebot der VHS ermöglicht den Bürger*innen die Partizipation am Kulturleben. Für Kinder und Jugendliche besteht die Möglichkeit, über das Bildungs- und Teilhabepaket Kultur zu erleben. Dadurch wird die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gefördert. Korschenbroich liegt inmitten der einzigartigen Kulturlandschaft der Metropolregion Rhein-Ruhr. Um Synergieeffekte in den Bereichen Kunst, Musik, Theater, Oper und Tanz nutzen zu können, sollten sich die Kommunen besser untereinander vernetzen. Wir setzen uns für den Aufbau eines Kulturnetzwerks Korschenbroich auf der Plattform der Volkshochschule Kaarst-Korschenbroich ein. Als kommunaler Bildungsträger soll die Volkshochschule einen Kulturbus ins Leben rufen, der regelmäßig Fahrten zu Museen an Rhein und Ruhr oder zu Konzerten, Theater- oder Opernvorstellungen anbietet.
Mehr zu unseren Ideen für kulturelle Vielfalt.

Lesen Sie auch, welche Ideen unsere Kandidatinnen und Kandidaten zum Thema „kulturelle Angebote“ haben. Zum Beispiel:

Verwandte Artikel